Grußworte

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit großer Freude lade ich Sie zum 62. Symposium der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Handchirurgie (DAH) vom 04. bis 06. Mai 2023 nach Bad Homburg v. d. Höhe, Deutschland, ein.

Bad Homburg liegt in der Metropolregion Frankfurt a. Main, in der nahezu 6 Millionen Menschen leben und ist von Frankfurt aus in etwa 20 Minuten mit der Bahn oder mit dem Auto erreichbar. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Bad Homburg ist der Kurbetrieb, der auf die zahlreich vorhandenen Heilquellen gründet. Zentrum des Kurbetriebs ist das postmoderne neue Kurhaus, in dem sich auch das Kongresszentrum befindet, in welchem die DAH-Tagung stattfinden wird.

Das wissenschaftliche übergeordnete Thema des 62. Symposiums der DAH lautet folgendermaßen:

Evidenz oder Eminenz in der Handchirurgie: Wohin geht die Entwicklung?

Wir wollen uns in einem kollegialen wissenschaftlichen Austausch dieser Fragestellung widmen und haben folgende Spezialthemen hierfür ausgewählt:

  • Rund um den Ellenkopf: Aktuelle und bewährte Rekonstruktionsverfahren
  • Die Behandlung der Skaphoidfraktur und Ihrer Spätfolgen
  • Weichteildeckung an der Hand – Optionen, Strategie, Nachbehandlungskonzepte.

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) wird beim Symposium in Bad Homburg 2023 unsere Gastgesellschaft sein.

Ich würde mich außerordentlich freuen, wenn Sie mit uns drei spannende Tage im schönen Bad Homburg verbringen würden.  Wir werden sicherlich genügend Gelegenheiten für fruchtbare wissenschaftliche, aber auch persönliche und freundschaftliche Gespräche finden.

Herzlichst Ihr,

Prof. Dr. Dr. Michael Sauerbier
Tagungspräsident DAH 2023